Bitte aktivieren Sie Javascript.

Wirbelsäulengymnastik in Verbindung mit Beckenbodentraining

Im Rahmen eines einstündigen workouts wird Ihre Rumpfmuskulatur so aktiviert, dass das Trainingsprogramm nicht nur gezielt dem Abbau von Muskel- und Knochengewebe entgegenwirkt, sondern gleichzeitig einen Energieschub für die inneren Organe erzielt. Diese haben einen wesentlichen Anteil an der Gesunderhaltung unseres Gelenk-, Muskel- und Knochenapparates.

Dessen optimales Funktionieren wirkt sich positiv auf die allgemeine Gemütslage aus.
Mit Hilfe des Faszientrainings und der Faszienrolle wird zu Beginn der Stunde zunächst der Stoffwechsel der Gewebestruktur aktiviert. Mit einem gezielten Stabilitäts- und Koordinationsprogramm werden die kleinen Muskelgruppen rund um die Wirbelsäule gestärkt und die wichtigsten zur Verkürzung neigenden Muskelgruppen gezielt gedehnt.

Zur Sturzprophylaxe und Erhaltung des Gleichgewichtssystems werden Gleichgewichtshaltungen auf verschiedenen Unterlagen und Wiederholungszahlen geübt, da der Gleichgewichtssinn mit zunehmendem Alter nachlässt und durch regelmäßiges Üben erhalten werden kann.